Rauchmelderpflicht München / Rauchmelder / Rauchwarnmelder Frankfurt / Wo und wie werden die Rauchmelder installiert?

Rauchmelderpflicht München, Rauchmelder, Rauchwarnmelder Frankfurt. Wo und wie werden die Rauchmelder installiert?

TEHA – Rauchwarnmelder

Schützen Sie Ihr Leben und das Ihrer Lieben.

200.000 Wohnungsbrände | 500 Tote | 5.000 Schwerverletzte jährlich in Deutschland sprechen eine klare Sprache

 

•   Mir passiert so was nicht, ich passe auf

•   Sollte es brennen, werde ich von der Hitze geweckt

•   Mein Hund oder Nachbar werden mich alarmieren

 

Glauben Sie auch diese alltäglichen Irrtümer? Leider ist niemand gegen einen Brand gefeit und vor allem nachts im Schlaf droht die Gefahr. Denn nicht die Flammen an sich sind das lebensgefährliche, sondern vielmehr der schleichende Rauch, der vor allem nachts Todesgefahr birgt.

 

Wie funktioniert der TEHA Rauchmelder?

Der TEHA Rauchmelder ist ein photoelektrischer Rauchmelder. Dieser arbeitet nach dem Streulichtverfahren (Tyndall-Effekt): Klare Luft reflektiert praktisch kein Licht. Befinden sich aber Rauchpartikel in der Luft und somit in der optischen Kammer des Rauchmelders, so wird ein von einer Infrarotdiode ausgesandter Prüf-Lichtstrahl an den Rauchpartikeln gestreut.

Ein Teil dieses Streulichtes fällt dann auf einen lichtempfindlichen Sensor, der nicht direkt vom Lichtstrahl beleuchtet wird, und der Rauchmelder spricht an. Ohne (Rauch-) Partikel in der Luft kann der Prüf-Lichtstrahl die Fotodiode nicht erreichen.

 

Die Beleuchtung des Sensors im Normalzustand wird durch ein Labyrinth aus schwarzem, nicht reflektierendem Material verhindert. Optische Rauchmelder werden bevorzugt angewendet, wenn mit vorwiegend kaltem Rauch bei Brandausbruch (Schwelbrand) zu rechnen ist.

 

Der große Vorteil dieser Methode liegt in der frühzeitigen Erkennung von Schwelbränden mit relativ großen und hellen Rauchpartikeln.

 

Wo und wie werden die Rauchmelder installiert?

TEHA empfiehlt grundsätzlich den Einbau in allen Räumlichkeiten, außer Küche und Bad. Die Mindestausstattung umfasst alle Kinder- und Schlafzimmer sowie die Flure, die als Fluchtwege dienen können.

 

Für die Montage stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Klebepad- oder Schraubmontage, je nach den bautechnischen Gegebenheiten. Auf das so installierte Unterteil wird der Melder dann einfach aufgeklickt. Die Rauchwarnmelder werden nach DIN 14676 mittig an der Zimmerdecke angebracht.

 

Die jährlichen Funktionsprüfungen erfolgen im Rahmen der Ablesung der Verbrauchswerte durch unser speziell geschultes Fachpersonal.

 

Es wird dabei eine Sicht- und Funktionsprüfung durchgeführt. Diese wird entsprechend dokumentiert und dem Nutzer mitgeteilt. Auf den Einzel- und Gesamtabrechnungen werden die Resultate nochmals für die Hausverwalter / Eigentümer und Mieter dokumentiert. Beachten Sie bitte auch, dass Sie als Vermieter die Verkehrssicherungspflicht trifft. Sie müssten im Schadensfall darlegen, wie die Übertragung der Pflicht zur Funktionsprüfung rechtstechnisch bewerkstelligt worden ist. Sollte dies von den Mietern selbst geschehen, müssen Sie beweisen, dass diese die Pflicht aktiv und fachgerecht übernommen haben.

 

Lassen Sie es nicht drauf ankommen und zählen Sie auf einen zuverlässigen Partner: TEHA Technischer Hausservice GmbH. Wir garantieren, dass die Geräte nach EN 14604 zugelassen, vom VDS geprüft sind und von unserem Servicepersonal nach den Vorschriften der DIN 14676 installiert und gewartet werden.

 

Prüfinstitution mit den Schwerpunkten Brandschutz und Security Tochtergesellschaft des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

 

Rauchmelder können Leben retten!

Rauchwarnmelder - Die gesetzliche Situation in den einzelnen Bundesländern

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite:
TEHA Technischer Hausservice GmbH
Von-Humboldt-Straße 4
64646 Heppenheim
E-Mail: info@teha-wd.de
Telefon: +49 6252 938 000
Fax: +49 6252 93800 99
Google Maps

Impressum