Privatklinik für Implantologie, Zahnärztliche Chirurgie und Ästhetische Zahnheilkunde, Worms, Frankenthal, Obrigheim

Privatklinik für Implantologie, Zahnärztliche Chirurgie und Ästhetische Zahnheilkunde, Worms, Frankenthal, Bad Dürkheim, Obrigheim

Unser Klinikkonzept lautet: Geht nicht gibt es nicht!!

 

In der modernen Zahnmedizin, lässt sich so ziemlich alles umsetzen.

 

Die Frage ist nur mit welchem Aufwand?

 

Wenn wir Ihre klaren Zielvorstellungen kennen, können wir Ihnen ein maßgeschneidertes Umsetzungskonzept ausarbeiten und Ihnen entsprechende Alternativen aufzeigen.

 

Denn: Es führen immer mehrere Wege zum Ziel !! Wobei man nicht immer als Erster dort ankommen muss. Hauptsache ist man kommt an!!!

 

Ihre Zahnklinik für Implantologie, Zahnärztliche Chirurgie und Ästhetische Zahnheilkunde

 

Die Klinik und die Zugänge zur Klinik sind behindertengerecht eingerichtet.

 

Funktionsanalyse

Das gesamte Gebisssystem befindet sich im Normalzustand in einem ausgewogenen harmonischen Verhältnis zueinander. Hierzu gehören das Nervensystem, die Muskulatur, die Kiefergelenke, die Kauflächen der Zähne, und der Zahnhalteapparat.Wird von irgendeiner Stelle aus einer dieser Parameter beeinflusst oder verändert, kommt es automatisch zu einer Störung des Gesamtsystems mit entsprechenden Beschwerden und Veränderungen. Hier reicht es aus, dass Veränderungen im Bruchteilmillimeterbereich vorgenommen werden, um zu erheblichen Beschwerden an ganz anderer Stelle zu führen.

 

Eine dieser Veränderungen ist beispielsweise Zahnverlust, der nicht ausgeglichen wird oder Zahnersatz, der nicht „passt“.

 

Um so etwas zu vermeiden, ist es notwendig, eine exakte Vermessung der Gelenkbahnen und der eigenen Bewegungsmuster beim Öffnen und Schließen der Kiefer bzw beim Kauen vorzunehmen.

 

Diese Werte, werden dann in ein sogenanntes künstliches Kiefergelenk einprogrammiert, indem dann der neue Zahnersatz hergestellt wird und in dem jetzt exakt die gleichen Bewegungsmuster wie im natürlichen Gebiss abgefahren werden und diese vorgegebenen Bahnen in den neuen Zahnersatz eingearbeitet werden. Dadurch „passt“ der neue Zahnersatz exakt auch bei sämtlichen Bewegungen.

 

Hier reicht es eben nicht, einfach auf eine Wachsplatte zu Beißen, da ich dann nur die Situation bei geschlossenen Zähnen habe, aber keinerlei Informationen bekommen über jegliche Bewegungsmuster und diese folgerichtig dann auch nicht in den Zahnersatz einarbeiten kann. Folge: Es passt nicht und führt zu Störungen!!

 

Diese Störungen manifestieren sich in der Kaumuskulatur, den Kiefergelenken, der Hals-Nackenmuskulatur usw. usw., so dass es zu Beschwerden kommen kann, die man zunächst gar nicht den Zähnen zuordnet.

 

Jetzt schnell und unkompliziert Termin vereinbaren >>>

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite:
Zahn-Mund-Kiefer Klinik Leiningerland
Kellergasse 1
67283 Obrigheim
E-Mail: klinik@zmkll.de
Telefon: +49 6359 2090 400
Fax: +49 6359 2090 401
Webseite: https://www.zmkll.com/
Google Maps

Öffnungszeiten

Mo. Di. Do. 08:00 bis 19:00 Uhr
Mi. 08:00 bis 20:00 Uhr
Fr. 08:00 bis 18:00 Uhr
Sa. 09:00 bis 17:00 Uhr

Impressum